April 2021: Fantastische Fragmente - Von Amuletten, Todesengeln und Übermenschen


Cover 'Fantastische Fragmente': Das Cover zeigt die Skyline einer futuristischen Stadt vor dunkeltürkisen Hintergrund. Rauch schwebt durch die Luft.

Über die Anthologie:

Drei Autorinnen treffen sich zu einem Kaffee. Sie reden über ihre Arbeit. Das Gespräch führt zu drei Romanen, die zum Teil schon veröffentlicht sind.
Sylvia Tornau: „Seraphina – Auf der anderen Seite“, ein dunkles Märchen
Sharlene Anders: „Weltwirker“, ein phantastisches, transmediales Story-Universum
Claudi Feldhaus: „Zimazans“, eine dystopische Romantasy.

Zu jedem dieser Romane gibt es eine bisher unveröffentlichte Vorgeschichte. An diesem Abend entsteht die Idee zu der vorliegenden Anthologie Fantastische Fragmente.
Eine Königstochter begibt sich auf die Reise, aus Gegensätzen ein Ganzes zu schaffen und ihr verzaubertes Königreich zu erlösen.
Ein einsamer Engel sucht die verbotene Nähe desjenigen, der ihn berührte wie niemand zuvor.

Eine Frau mit lahmen Flügeln macht sich auf den Weg, die Mächtigste ihres Metropols zu werden.
Drei Geschichten unterschiedlich in Stil und Sprache, verbunden durch das Genre Dark Fantasy und durch ihre Themen Verrat, Liebe und der Suche nach dem eigenen Platz im Leben.

 

Über Claudi Feldhaus' Beitrag:

Stillstand war nie Sinn der Evolution. Der Homo Pennatus, Mensch mit Flügeln, erhebt sich über den Homo Sapiens, den Untermenschen. Unweigerlich wandelt sich das Aussehen der gesamten Welt.

Vier urbane Metropole existieren noch auf der Erde. Eines davon ist San Trijato.


  • Altersempfehlung: ab 16 Jahren
  • Als eBook und Taschenbuch