Mai 2021: Anthologie '21

Über die Anthologie:
37 Autorinnen geben Einblicke in ihr literarisches Schaffen. Gedichte, Romanauszüge, Krimis, Erzählungen und Fantasy über Leben und Lieben, Lachen und Weinen. Inspirierende Themen und Figuren beleuchten gesellschaftliche Phänomene und persönliche Erlebnisse oder setzen sich mit zeitgeschichtlichen Themen auseinander.

All das und mehr gibt es in dieser Anthologie der Autorinnenvereinigung zu entdecken. Ein kurzweiliges Leseerlebnis voller Kraft, Spannung und Poesie, eine Reise in die Vielfalt zeitgenössischer Literatur.  

Über Amalia Freys Beitrag:
Mitteldeutschland 1905. Die 14-jährige Großstadttochter Alvine Hoheloh lernt auf dem Lyzeum die gleichaltrige Emmi kennen. Schnell stellen sie fest, dass sie beide wenig anfangen können, mit dem was höhere Töchter so lernen sollen - häkeln, sticken, singen ...? Nein, lieber Algebra, Sport und ... Streiche spielen!

Natürlich sehr zum Ärger des Direktors. Doch da sind noch Alvines Eltern: vermögend, einflussreich und stets amüsiert über das bubenhafte Verhalten ihres Lieblingskindes.


  • Altersempfehlung: ab 16 Jahren
  • als eBook und Taschenbuch