Nix

 

Wie ich diese Zeit hasse. Kreative Wüste. Ich höre, dass alle Autor*innen diese Phasen des Nicht-Schreibens durchleiden und dass sie sich ebenso fühlen wie ich. Dass sie befürchten, alles bis hierher Geschaffene, war ein Zufall, ein Geschenk, ein glücklicher Irrtum. Mehr als das wird es nicht geben und ich werde nie wieder eine brauchbare Zeile schreiben. Und jede Phase fühlt sich so an, wie die schlimmste, denn wie schrecklich es wirklich ist, da drin zu stecken, vergessen wir, küsst uns Frau Muse denn erst wieder. Aber ich bin mitten drin. Ich erdulde. Ich reiße mich am Riemen und suche nach Inspiration. Doch Holzweg. Voller Splitter und barfuß. Pustekuchen. Mit ohne Kuchen und Puste ging schon lange aus. Ich lese also. Werke von den anderen. Sollen wir ja und macht mir auch Spaß. Obwohl ich mich dabei immer wieder frage: „Oh mein Gott, werde ich jemals etwas so schönes schaffen?“ Irgendwie nicht gerade hilfreich. Ich bin so unkreativ, ich habe nicht mal eine ordentliche Pointe für euch.


Blick ins Gesichtsbuch gefällig?
Blick ins Gesichtsbuch gefällig?
auch auf Goodreads
auch auf Goodreads
oder auf Buchtalk!
oder auf Buchtalk!