Sie ist unterwegs!!

 

Meine Ankari ist heute endlich in die Druckerei gefahren! Sooft habe ich an der Armen rungebastelt, so häufig drübergelesen. Wie auch die Adele damals kann ich sie momentan rückwärts im Kreis klatschen. Das tut meiner Liebe zu ihr allerdings keinen Abbruch und in einem Jahr werde ich sie mir aus dem Regal nehmen und zutiefst genüsslich durchlesen - genau wie die Adele.


D.h. Ich darf nun aber damit beginnen, mein Leben nach und nach wieder aufzunehmen.
Mit Erleichterung stellte ich die Existenz der irdischen Welt außerhalb meines Arbeitsplatzes fest. Es gibt so viele Dinge, die mein Herz erfreuen und mich offenbar erwarteten: singende Vögel, das Erwachen des Sommers in der Stadt, blinkende Fußgängerampeln. Auch nehme ich nun wieder alltägliche Freuden wahr: den neuen Haarschnitt meiner Kollegin, Rezessionen für mein Erstlingswerk, Blogartikel von Freunden, den Verkäufer im Cuccis am Ostbahnhof. Und die Veränderungen bei mir: Ich muss das Entrümpeln meiner Wohnung von vor drei Wochen beenden ... Autorenbauchi ist zurück. Und scheiße, was bin ich froh, dass meine Haare abgeschnitten sind - die Wallemähne zu pflegen, dazu hätte ich momentan einfach nicht den Nerv.

 


Blick ins Gesichtsbuch gefällig?
Blick ins Gesichtsbuch gefällig?
auch auf Goodreads
auch auf Goodreads
oder auf Buchtalk!
oder auf Buchtalk!