Februar 2017: Vegane Waffeln

Claudi Feldhaus | Vegane Waffeln
Vegane Waffeln Ein bissiger Berlin-Roman

Rückentext: Die junge Berlinerin Aileen hat sich einen Traum erfüllt: Gemeinsam mit ihrer besten Freundin Pami hat sie ein Cateringunternehmen für vegane und vegetarische Backwaren gegründet.

 

Beide Frauen könnten unterschiedlicher kaum sein. Aileen, aus verkorksten Marzahner Verhältnissen stammend, ist blass, introvertiert und zurückhaltend, Pami hingegen eine schwarze Schönheit, die sich des Lebens, ihrer warmherzigen Eltern und ihrer süßen Tochter Lina erfreut. Dass die Neunjährige ohne Vater aufwächst, meistern die beiden Freundinnen jedoch gekonnt.

 

Auch in Aileens Leben gibt es keinen Vater. Bis ihr eines Tages ein mysteriösen Brief überbracht wird. Stimmt es gar nicht, dass ihr Erzeuger in den Wirren der deutschen Wiedervereinigung umgekommen ist? Entschlossen begibt sie sich auf die Suche nach der eigenen Vergangenheit …

 

Claudi Feldhaus überrascht mit einem jugendlich-spritzigen Debütroman, der durch seinen frechen und doch auch gefühlvollen Erzählton überzeugt. Sie nimmt den Leser mit auf eine Reise durch das bunte Berlin, in dem einem so manche fragwürdige Figur begegnet. Nebenbei verrät sie einige der besten veganen Rezepte aus der Küche von Aileen und Pami.

 

  • 9,95 € Taschenbuch / e-Book verfügbar
  • 320 Seiten
  • Jaron Verlag (28. Februar 2017)
  • ISBN-10: 3897738090
  • ISBN-13: 978-3897738096

 

Ein Muss nicht nur für Berliner*Innen, Rezension vom 25. März 2017

 

Was für ein tolles Buch!
Ich wollte es unbedingt lesen, weil ich wusste, wie gut und humorvoll die Autorin den manchmal skurrilen Berliner Alltag darstellen kann. Als langjährige Wahlberlinerin habe ich viel Spaß daran, meine Stadt und ihre einmaligen Typen in Büchern wiederzufinden.
Womit ich nicht gerechnet hatte, war dass mich die facettenreichen Charaktere, die spannende Story und die bewegende Darstellung verschiedener Lebenssituationen so mitreißen würde.

Die Geschichte dreht sich um die junge Marzahnerin Aileen, die sich mit ihrer besten Freundin Pami selbstständig gemacht hat, und überraschend erfährt, dass ihr totgeglaubter Vater mitsamt weiterer Verwandtschaft nicht nur am Leben sondern auch noch in Berlin ist. An Aileens spannender Suche nach ihrer Identität zeigt die Autorin eindrucksvoll die Bedeutung von Familie - sowohl Bluts- als auch Wahlverwandtschaft. Es wird klar, wie sehr uns die Menschen, die für uns da sind (oder eben nicht), formen und beeinflussen. Dabei werden verschiedene Formen von Familie, Freundschaft, Fürsorge und Liebe beleuchtet.

Problemlos integriert Claudi Feldhaus wichtige Aspekte, wie Vielfalt, Beziehungsformen, Rassismus, Diskriminierung, Krankheit und Rehabilitation, in ihren Roman. Sie geht liebevoll und frech mit diesen Themen um, sodass es nie zu schwer oder niederschmetternd wird. Besonders beeindruckend sind die vielen mehrdimensionalen Frauencharaktere, die so unterschiedlich und doch alle auf ihre Weise stark sind.

Dieses Buch hat so viel zu bieten. Berlin und seine Skurrilitäten passieren einfach nebenbei. Sie bilden das Bühnenbild, das jede/n Berliner*In zum Schmunzeln bringen sollte, und setzen den Ton für eine freche bewegende Geschichte.

 

Auf Amazon: http://tinyurl.com/mc3864o


Super spritziger Roman, Rezension vom 04.04.2017

Mir hat das Buch sehr sehr gur gefallen und ich konnte es kaum aus der Hand legen. Die Seiten sind nur so dahin geflogen. Die Geschichte ist  leicht geschrieben und man ist sofort in der Geschichte.  Die Freundschaft zwischen den 2 Mädels ist einfach fantastisch und anscheinend auch unzerstörbar. Sie verstehen sich einfach blind und kümmern sich gemeinsam um Lina.  So eine Freundschaft gibt es nicht allzu oft.

 

Die Familiengeschichte im Buch hat mir auch gut gefallen. So ein Zufall, dass Aileen mit ihrer Freundin ein veganes Unernehmen hat und ihre Oma einen veganen Lebensstil pflegt ;-) 

 

Bea finde ich wirklich witzig und ich finde es auch gut, dass sich die beiden immer mehr annähern, obwohl der Troll dazwischen funkt.

 

Der Roman ist zu keiner Zeit fad. Es tut sich immer irgendwas und ist einfach und witzig geschrieben. Wirklich gute Unterhaltung .

 

Zum Schluss geibt's noch jede Menge Chaos, Drama und einen Rettungseinsatz......

 

Ups, mein Schlaufon klingelt gerade....

 

Auf Lovelybooks: http://tinyurl.com/nx23jgg


Blick ins Gesichtsbuch gefällig?
Blick ins Gesichtsbuch gefällig?
auch auf Goodreads
auch auf Goodreads
oder auf Buchtalk!
oder auf Buchtalk!